Lexikon Navigation

Guten Wein zu genießen, ist keine Kunst. Aber sich über die verschiedenen Anbaugebiete und Fachbegriffe zu informieren, stellt sich schnell als Herausforderung dar. Aus diesem Grund bringt Ihnen unser Weinlexikon die wichtigsten Definitionen nahe und zeigt Ihnen die unendlich vielfältige Welt des Weins in all ihren Facetten. Wie schmeckt ein Burgunder? Was bedeutet der Begriff der Beerenauslese? Und welche Trauben werden in diesem oder jenem Anbaugebiet eingesetzt?

Für all diese Fragen steht Ihnen nun unser großes Weinlexikon mit Antworten und fundierten Informationen zur Seite. Nutzen Sie unser Weinlexikon, um bestimmte Begriffe nachzuschlagen oder um sich gemütlich und ohne Hektik nach und nach mit den vielen Fachbegriffen der Weinwelt vertraut zu machen. Sie werden überrascht und begeistert sein, wie schnell sich einmal gelesene Begriffe einprägen und Ihren Wortschatz im Bereich Wein nach und nach erweitern.

Dank unseres umfassenden Weinlexikons werden Sie sich in den verschiedenen Anbaugebieten auf der ganzen Welt auskennen und werden verschiedene Weine den einzelnen Anbaugebieten zuordnen können. Lesen Sie über die Feinheiten von Zertifizierungen und Qualitätsbezeichnungen oder überprüfen Sie Behauptungen von Freunden, Arbeitskollegen und Bekannten. Die wichtigsten Informationen sind hier kompakt und übersichtlich strukturiert zusammengefasst.

Doch damit nicht genug. Denn es genügt natürlich nicht nur zu wissen, wo der Wein herkommt, sondern auch wie dieser hergestellt wird. Nicht umsonst ist die Weinproduktion bereits seit Jahrtausenden bekannt und wurde immer weiter verfeinert und verbessert. Unser Weinlexikon bietet Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Begriffe aus der Welt der Weinherstellung und erklärt verschiedene Herstellungsverfahren kurz und verständlich.

Ihnen schmeckte bei der Weinverkostung ein Wein, aber Sie wussten nicht, wie Sie dies zum Ausdruck bringen sollten? Unser Weinlexikon bietet Ihnen eine ganze Reihe an Einträgen zum Bereich der Weinverkostung und versorgt Sie somit mit allen wichtigen Fachbegriffen und gängigen Beschreibungen. Genießen Sie nicht nur ein hervorragendes Glas Wein, sondern lernen Sie die eigenen Eindrücke in Worte zu fassen und diese anderen Weinkennern und -Liebhabern verständlich zu machen.

Selbstverständlich bietet unser umfangreiches Weinlexikon Ihnen zusätzlich alle relevanten Informationen zu Flaschengrößen, Inhaltsstoffen und natürlich auch den verschiedenen Zuordnungen von Wein, sodass Sie für jedes Wein-Event und jeden Wein-Genuss bestens gerüstet sind.

Suchen Sie gezielt nach speziellen Begriffen oder lassen Sie sich von Eintrag zu Eintrag treiben und genießen Sie das umfangreiche Weinwissen, welches wir in unserem Weinlexikon für Sie zusammengetragen haben. Wenn Sie ein gutes Glas Wein zu schätzen wissen, wird dieses Lexikon Sie mit Sicherheit begeistern.

Die neusten Einträge

Lombardei

Die Lombardei, eine der wohlhabendsten und vielfältigsten Regionen Italiens, ist nicht nur für ihre beeindruckenden Alpenlandschaften, malerischen Seen und historischen Städte bekannt, sondern auch für ihre exzellenten Weine. Diese Region im Norden Italiens ist eine der größten Weinproduzenten des Landes und hat eine lange Geschichte in der Weinherstellung. Die Geschichte der Weinproduktion in der Lombardei reicht weit zurück in die Antike. Bereits die Römer haben hier Wein angebaut und die Tradition setzte sich durch die Jahrhunderte fort. Während des Mittelalters wurde der Weinbau in der Lombardei durch die Klöster intensiviert, und die Mönche spielten eine wichtige Rolle bei der Pflege der Reben und der Weiterentwicklung von Techniken zur Weinherstellung. Die Lombardei ist Heimat einer Vielzahl von Rebsorten, die ein breites Spektrum an Weinen hervorbringen. Eine der bekanntesten Rebsorten ist der Nebbiolo, der in der Lombardei vor allem in der Region Valtellina angebaut wird. Der Nebbiolo ist die Grundlage für den berühmten Valtellina Superiore, einen charakteristischen Rotwein mit intensivem Aroma und kräftigem Geschmack. Eine weitere bedeutende Rebsorte ist der Pinot Noir, der vor allem in der Oltrepò Pavese angebaut wird. Hier entstehen elegante Rotweine mit einer ausgeprägten Fruchtigkeit und Komplexität. Für Weißweinliebhaber bietet die Lombardei den Lugana, einen Weißwein aus der gleichnamigen Region südlich des Gardasees. Er wird aus der Rebsorte Trebbiano di Lugana gewonnen und zeichnet sich durch seine Frische, Fruchtigkeit und leichte Säure aus. Die Lombardei ist stolz auf ihre Qualitätsweine, die durch das Terroir, die sorgfältige Weinherstellung und die langjährige Erfahrung der Winzer beeinflusst werden. Die einzigartigen klimatischen Bedingungen, die von den Alpen und den verschiedenen Seen der Region geprägt sind, tragen zur Qualität und Vielfalt der Weine bei. Die Weinproduzenten in der Lombardei legen großen Wert auf nachhaltigen Anbau und traditionelle Weinherstellungsmethoden. Dies spiegelt sich in der hohen Qualität und dem exzellenten Ruf der Weine wider, die nicht nur in Italien, sondern auch international geschätzt werden. Insgesamt ist die Lombardei eine Weinregion, die sowohl für Weinliebhaber als auch für Reisende, die die Schönheit Norditaliens entdecken wollen, eine faszinierende Destination darstellt. Mit ihrer reichen Geschichte, den vielfältigen Rebsorten und der hohen Qualität der Weine ist die Lombardei zweifellos ein wahres Weinparadies.

Sizilien

Sizilien, die größte Insel im Mittelmeer, ist von atemberaubender Schönheit und reichem kulturellem Erbe. Abgesehen von den historischen Stätten und atemberaubenden Landschaften ist Sizilien auch ein bekanntes Weinanbaugebiet. Der Weinbau auf Sizilien hat eine lange und beeindruckende Geschichte, die bis in die Antike zurückreicht. Bereits vor über 4.000 Jahren begannen die Phönizier mit dem Anbau von Reben auf der Insel, gefolgt von den Griechen, Römern und Arabern. Diese Kulturen brachten nicht nur neue Rebsorten, sondern auch fortschrittliche Techniken zur Weinherstellung mit, die den Weinbau auf Sizilien vorantrieben. Im Mittelalter und der Renaissance erlebte Sizilien eine Blütezeit des Weinbaus, die durch Handel und Exporte in europäische Länder weiter verstärkt wurde. Heute ist Sizilien stolz auf seine Weintradition und zählt zu den größten Weinproduzenten Italiens. Das Klima auf Sizilien ist mediterran und äußerst günstig für den Weinbau. Die Insel profitiert von langen Sonnenstunden, milden Wintern und warmen Sommern, was ideale Bedingungen für das Reifen der Trauben schafft. Die Nähe zum Mittelmeer trägt dazu bei, dass die Weinberge von einer frischen Meeresbrise profitieren, die die Temperaturen abkühlt und die Trauben vor übermäßiger Hitze schützt. Die vielfältige Topografie, von Küsten bis hin zu Bergen und Hügeln, bietet unterschiedliche Böden, die sich für verschiedene Rebsorten eignen. Dieses breite Spektrum an geografischen und klimatischen Bedingungen verleiht den Weinen Siziliens eine einzigartige Vielfalt an Aromen und Geschmacksrichtungen. Sizilien ist für seine Vielfalt an autochthonen Rebsorten bekannt, die eine breite Palette von Weinen hervorbringen. Eine der bekanntesten ist die Nero d'Avola, eine rote Rebsorte, die kräftige, vollmundige Weine mit Aromen von dunklen Früchten und Gewürzen produziert. Ebenso bedeutend ist die Etna Bianco, eine Weißweinrebe, die auf den Hängen des Vulkans Ätna angebaut wird und Weine mit frischer Säure und mineralischen Noten erzeugt. Weitere bemerkenswerte Rebsorten sind Catarratto, Grillo, Inzolia, und Marsala, die typisch für die Region sind und hervorragende Weine sowohl in Rot als auch in Weiß hervorbringen. Die Qualität der Weine aus Sizilien hat in den letzten Jahren eine beeindruckende Entwicklung erlebt. Moderne Weinherstellungspraktiken und das Streben nach Qualitätsverbesserung haben zu einer erheblichen Steigerung der Weinqualität geführt. Sizilien produziert heute preisgekrönte Weine, die auf internationalen Märkten hoch geschätzt werden. Zusammenfassend ist Sizilien nicht nur ein malerisches Reiseziel, sondern auch eine bedeutende Weinregion. Mit seiner langen Weinbautradition, den vielfältigen Rebsorten und dem optimalen mediterranen Klima ist Sizilien ein Weinparadies, das Weinliebhaber auf der ganzen Welt begeistert.

Österreich

Österreich, ein Land mit einer langen Weinbautradition, hat sich in den letzten Jahren zu einem aufstrebenden Weinland entwickelt. Mit seinen malerischen Weinbergen und einer reichen Kultur des Weinbaus bietet Österreich eine einzigartige Vielfalt von Rebsorten und Weinen. Die Weinbautradition in Österreich reicht bis in die Römerzeit zurück, als die ersten Weinreben in den österreichischen Boden gepflanzt wurden. Im Mittelalter und der Zeit der Habsburger-Monarchie erlangte der österreichische Wein internationalen Ruhm und wurde sogar von Mitgliedern des Hochadels genossen. Die Qualität und der Ruf der österreichischen Weine erlitten jedoch im 19. und 20. Jahrhundert aufgrund von Phylloxera-Befall und anderen Herausforderungen Rückschläge. Die Renaissance des österreichischen Weinbaus begann in den 1980er Jahren, als eine neue Generation von Winzern begann, innovative Techniken zu nutzen und höchste Qualitätsstandards zu setzen. Heute zählt Österreich zu den aufstrebenden Weinländern der Welt und ist für seine herausragenden Weine und Weinregionen bekannt. Österreich bietet eine beeindruckende Palette an Rebsorten, von denen einige internationalen Ruhm erlangt haben: 1. Grüner Veltliner: Als die österreichische Signaturrebsorte gilt der Grüne Veltliner. Diese Rebsorte produziert frische, knackige Weißweine mit Noten von weißen Pfeffer, grünem Apfel und Zitrusfrüchten. Die Wachau, Kamptal und Kremstal sind die führenden Regionen für Grüner Veltliner. 2. Riesling: Österreichischer Riesling zeichnet sich durch seine Eleganz und Raffinesse aus. Die Weine bieten eine breite Aromenpalette, darunter Aprikosen, Pfirsiche und Mineralität. Die Wachau und das Kamptal sind bekannte Anbaugebiete. 3. Blaufränkisch: Dies ist eine der wichtigsten Rotweinsorten Österreichs. Blaufränkisch erzeugt kräftige, würzige Weine mit dunklen Fruchtaromen und einem Hauch von schwarzem Pfeffer. Das Burgenland ist die Heimat dieser Rebsorte. 4. Zweigelt: Eine österreichische Neuzüchtung, die oft als "roter Veltliner" bezeichnet wird. Zweigelt-Weine sind fruchtbetont, mittelschwer und leicht trinkbar, ideal für den täglichen Genuss. Die Qualität der österreichischen Weine ist weltweit anerkannt und wird durch strenge Qualitätsstandards und das Prinzip des „DAC“ (Districtus Austriae Controllatus) garantiert. Die DAC-Systeme in den verschiedenen Weinregionen setzen Regeln und Standards für den Weinbau und die Herstellung fest, um die Einzigartigkeit der Weine aus jeder Region zu bewahren. Österreichs Winzer sind auch bekannt für ihre umweltbewusste Weinproduktion. Biologischer Weinbau und nachhaltige Praktiken gewinnen immer mehr an Bedeutung und tragen zur hohen Qualität und Reinheit der österreichischen Weine bei. Insgesamt spiegelt das Weinland Österreich eine reiche Geschichte und eine vielversprechende Zukunft wider. Mit seinen herausragenden Rebsorten und dem Engagement der Winzer ist Österreich zweifellos ein Ort, den Weinkenner auf ihrer Entdeckungsreise in die Welt des Weins nicht übersehen sollten.

Neuseeland

Neuseeland hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem der aufstrebenden Weinländer der Welt entwickelt. Die atemberaubende Natur, das gemäßigte Klima und die Hingabe der neuseeländischen Winzer haben dazu geführt, dass die Weine aus diesem Land in aller Welt geschätzt werden. Die Weinbau-Tradition in Neuseeland geht zurück auf das Jahr 1819, als der anglikanische Missionar Samuel Marsden die ersten Reben im Bay of Islands pflanzte. Allerdings begann der moderne Weinbau erst in den 1970er Jahren, als innovative Winzer begannen, Weinberge in verschiedenen Regionen des Landes anzulegen. Neuseeland verfügt über diverse Weinregionen, darunter Hawke’s Bay, Marlborough, Central Otago und viele mehr. Jede Region hat ihre eigenen klimatischen und geografischen Besonderheiten, die den Weinen ein einzigartiges Terroir verleihen. In Neuseeland wird eine Vielzahl von Rebsorten angebaut, doch einige haben sich besonders hervorgetan. Hier sind einige der wichtigsten: 1. Sauvignon Blanc: Dies ist zweifellos die bekannteste neuseeländische Rebsorte. Die Marlborough-Region auf der Südinsel Neuseelands hat sich als Welthauptstadt des Sauvignon Blanc etabliert. Die Weine sind für ihre intensive Aromen von Stachelbeere, Zitrusfrüchten und frischem Gras bekannt. 2. Pinot Noir: Besonders in der Central-Otago-Region auf der Südinsel gedeiht der Pinot Noir prächtig. Die Weine zeichnen sich durch ihre Eleganz und Frische aus, mit Noten von roten Beeren und einer beeindruckenden Mineralität. 3. Chardonnay: Chardonnay-Weine aus Neuseeland sind oft reichhaltig und geschmeidig, mit ausgeprägten Aromen von tropischen Früchten, Vanille und Butterscotch. 4. Riesling: Riesling aus Neuseeland wird in verschiedenen Stilen hergestellt, von trocken bis süß. Die Weine haben eine bemerkenswerte Säure und komplexe Aromen von Steinfrüchten und Zitrusfrüchten. 5. Syrah: Die Syrah-Traube hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Die Weine weisen oft Aromen dunkler Früchte und würzige Noten auf. Die Qualität der neuseeländischen Weine ist weltweit anerkannt und wird durch verschiedene Faktoren unterstützt. Das gemäßigte Klima, die Vielfalt der Terroirs und die Leidenschaft der Winzer spielen eine entscheidende Rolle. Die Weinherstellung in Neuseeland ist geprägt von Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein. Viele neuseeländische Weingüter haben sich dem ökologischen Anbau und der biologischen Landwirtschaft verschrieben. Eine weitere Stärke ist die Innovation in der Weinbereitung. Die Winzer setzen auf moderne Technologien, um die besten Ergebnisse zu erzielen, und sind ständig auf der Suche nach neuen Wegen, um die Qualität ihrer Weine zu steigern. Insgesamt ist Neuseeland zu Recht als aufstrebendes Weinland bekannt, das für hervorragende Weine und atemberaubende Landschaften gleichermaßen geschätzt wird. Mit seiner reichen Geschichte, den vielfältigen Rebsorten und der unerschütterlichen Hingabe der Winzer wird es sicherlich noch viele Jahre lang ein spannendes Potenzial für Weinliebhaber weltweit bieten. Prost, auf Neuseeland!