Baron de Brane Margaux

31,75 €*

Inhalt: 0.75 Liter (42,33 €* / 1 Liter)
Artikelnummer: 1402019

verfügbar, Lieferzeit 2-3 Werktage

Fl.
Datenblatt drucken

Baron de Brane ist der Zweitwein des prämierten Cru Classé Château Brane Cantenac aus Margaux. Dem Weinkenner wird deutlich, dass dieser Rotwein etwas ganz Besonderes sein muss. Weit entfernt davon, in zweiter Reihe zu stehen, ist dieser Wein ein herausragendes Erzeugnis der Appellation Margaux.

Die Assemblage besteht aus Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Carmenere, ausgebaut wird für 12 Monate im Holzfass mit 30% Neufassanteil. Frucht, Eleganz und Margaux-Raffinesse zeichnen den Baron der Brane aus. Ein Preis-Leistungs-Wunder, was durch dunkle Beerenfrüchte und eine typische Cabernet-Sauvignon Nase überzeugt. Es folgen Lakritze, Brombeeren, Röstnoten und etwas Tabak am Gaumen. Der Abgang ist lang und harmonisch, die Tannine sind seidig und gut integriert. Dieser Rotwein passt hervorragend zu BBQ-Wildgerichten, rotem Fleisc, Blauschimmelkäse.

Wir meinen: Eine Glanzleistung dieses im Höhenflug befindlichen Gutes aus Margaux. Unbedingt zugreifen, da der Wein die nächsten Jahre im Keller noch weiter zulegen wird. Jetzt schon wunderbar trinkreif, allerdings vorher eine Stunde dekantieren!

Weinart:
Rotwein
Geschmack:
trocken
Jahrgang:
2019
Lagerfähigkeit:
2039
Trinkreife:
2024
Region:
Bordeaux, Margaux
Land:
Frankreich
Weingut/Marke :
Rebsorten:
57% Merlot
39% Cabernet Sauvignon
4% Cabernet Franc
Alkoholgehalt:
13,0 % vol
Trinktemperatur:
16-18 °C
Füllmenge:
0,75 Liter
Allergene:
enthält Sulfite
Abfüller:
Château Brane-Cantenac
Chemin de Benqueyre
33460 Cantenac
Frankreich
Château Brane-Cantenac

Das ca. 90 ha große Gut, welches zunächst unter dem Namen "Gorce" bekannt war, wurde 1820 vom Baron de Brane übernommen und hieß ab 1843 Brane-Cantenac. Seit 1920 ist das Gut im Besitz der alteingesessenen Bordelaiser Familie Lurton, wobei Henri Lurton Brane-Cantenac seit 1992 verwaltet.

Brane-Cantenac ist anders als die anderen Margaux Weingüter. Sind viele dieser Châteaux noch Traditionalisten, geht man bei Brane-Cantenac den Weg, die guten Dinge der Vergangenheit zu bewahren und sich den Errungenschaften der Moderne nicht zu verschließen; "best of both worlds", sozusagen.

Für die Sortierung der Trauben wurde eine optische Sortiermaschine angeschafft, die Kelleranlagen wurden umfangreich renoviert und sind ein Schmuckstück zudem befindet sich Brane-Cantenac in der Umstellung auf Bio-Dynamik, das heißt, dass inzwischen nur noch sehr zurückhaltend auf den Einsatz von Chemikalien, wie z.B. Pflanzenschutzmittel, zurückgegriffen wird.

Brane-Cantenac verkörpert die Quintessenz des Margaux-Charakters: Eleganz, feminine, parfümartige Finesse, gepaart mit eindrucksvoller Tiefe. "Underperforming" war gestern für Brane-Cantenac.

Von diesem edlen Franzosen gibt es inzwischen drei Varianten. Den Grand Vin, klassifiziert als Deuxième Cru, den Zweitwein Baron de Brane und seit 2014 den Margaux de Brane, der in der Assemblage mehr Merlot als Cabernet Sauvignon aufweist. Alle drei sind hervorragende Repräsentanten ihres Weingutes und bieten jedem Geldbeutel ein passendes Trinkerlebnis.

Kunden kauften auch

La Sirène de Giscours Margaux
Der La Sirène de Giscours Margaux ist Zweitwein des weltbekannten Château Giscours aus Margaux besteht aus 65% Cabernet Sauvignon, 30% Merlot und 5% Cabernet Franc. Ein wunderbarer Margaux-Verführer, der von 30% Neufassanteil beim Ausbau profitiert hat.Ein dunkles Granatrot im Glas, die Nase fein würzig mit dunklen Beeren, überleitend in ein Zedern-Bouquet, schwarzen Johannisbeeren und etwas gerösteten Noten. Der Körper des trockenen Weins ist rund, tief und im langen Abgang klingen würzige Noten mit.Diesen französichen Rotwein bitte mindestens eine Stunde vor dem Genuss dekantieren; auch eine weitere Kellerreifung von mehreren Jahren ist selbstverständlich möglich. Er begleitet dann ganz wunderbar Geflügelgerichte, Wild und reife Käsesorten.Die Bewertungen sprechen für sich: James Suckling: 92-93, Neal Martin 89-91; Robert Parker meint, es sei der beste Sirène de Giscours überhaupt.

Inhalt: 0.75 Liter (50,00 €* / 1 Liter)

37,50 €*
Fl.
Benjamin de Beauregard Pomerol
Dieser klassische Pomerol, aus dem hervorragenden Jahrgang, ist der Zweitwein des berühmten Château Beauregard in Bordeaux.Die Familien Moulin und Cathiard haben 2014 Beauregard übernommen und die Qualität nochmals auf ein höheres Niveau gehoben. Dem Benjamin de Beauregard kommt dabei bei der Weinbereitung die selbe Sorgfalt zu, wie dem Grand Vin.Die Ernte wird auf Beauregard vollständig manuell ausgeführt. Der Benjamin wird im Holzfass ausgebaut, mit 30% Neufassanteil.Er ist von rubinroter Farbe. Die Nase umschmeicheln milde Düfte von dunklen Kirschen, Paprika, Karamell,  Pflaumen und Kräutern. Am Gaumen überwiegen vor allem die Früchte und die feine Struktur imponiert. Der Abgang ist ebenfalls durch dunkle Früchte charakterisiert. Der Wein zeigt eine schöne Balance und Ausgeglichenheit. Er ist jetzt bereits nach etwas dekantieren trinkreif, bleibt aber durchaus noch 8 Jahren auf dem Höhepunkt.Köstlich in Kombination mit rotem Fleisch, Wildgerichten und Käse.

Inhalt: 0.75 Liter (47,33 €* / 1 Liter)

35,50 €*
Fl.

Unsere Empfehlung

Château Greteau Médeville Bordeaux Supérieur AOP 2016
Dieser Preishammer - Bordeaux Supérieur aus dem Entre-Deux-Mers ist ein klassischer Blend aus Cabernet Sauvignon, Merlot und ein wenig Cabernet Franc. Das Jahr 2016 brachte nahezu im gesamten Bordelais Spitzenweine hervor; auch der 2016er Greteau Médeville ist ein eindrucksvoller Beleg hierfür.Seit 1826 und inzwischen 7 Generationen sind die Mitglieder der Familie Médeville als Winzer in Bordeaux tätig. Weitere sechs Châteaus nennen sie ihr Eigen und bewirtschaften diese mit einem biologischen Ansatz, unter weitestgehender Schonung der Natur und möglichst geringem Einsatz von Chemikalien. Greteau Médeville ist eines ihrer Vorzeigeobjekte, mit einer Größe von nur 9 ha.Ein eher zurückhaltender Einsatz von Holz unterstützt den fruchtigen und schön balancierten Charakter dieses Weines, der wunderbar rund verführerisch wirkt.Helles und klares Granatrot; in der Nase intensive Aromen von Kirschen, schwarzen Johannisbeeren und Gewürzen. Am Gaumen sehr samtig mit viel Frucht, Amarenakirschen und vollem Körper. Dazu ein langer und ebenfalls fruchtiger Abgang, die Tannine stützen die Struktur des Weins, sind aber geschliffen und bereits gut integriert. Schon heute nach etwas Dekantieren trinkreif, macht dieser Wein durchaus auch noch mindestens fünf weitere Jahre sehr viel Spaß.Solo, als herrlicher every-day Bordeaux, oder in Kombination mit Gegrilltem, Fleischpasteten, Wild, Ente, Wachteln oder gereiftem Käse. Günstiger geht Bordeaux nimmer!

Inhalt: 0.75 Liter (11,33 €* / 1 Liter)

ab 8,50 €*
Château d’Aurilhac 2015
Diese 12 Monate im Barrique ausgebaute Assemblage aus Cabernet Sauvignon und Merlot sowie kleinen Anteilen von Petit Verdot und Cabernet Franc überzeugt den Bordeaux-Kenner René Gabriel vollends: „Das ist der beste d'Aurilhac, den ich je verkostet habe! Gemessen an seiner heuer recht schwachen Konkurrenz im Médoc-Norden eine Sensation.“Den Château d'Aurilhac 2015 Cru Bourgeois beschreibt Gabriel wie folgt: „Sattes Purpur-Granat, dicht in der Mitte, lila Schimmer außen. Intensives Bouquet, viel reife Kirschen und Brombeeren dahinter zeigend, es schwingt auch ein feiner Kräuterhauch mit. Im zweiten Ansatz deutlich Zitronenthymian, Jasmintee, in Form einer intensiven Würze vermittelnd. Im Gaumen mit einer ganz tollen Fülle aufwartend, fleischiges Extrakt, aromatisches, gebündeltes Finale.“Entdecken Sie mit dem Château d'Aurilhac 2015 einen Bordeaux, der im Preis-Leistungs-Verhältnis seinesgleichen sucht.

Inhalt: 0.75 Liter (19,87 €* / 1 Liter)

14,90 €*