Château d'Aussières

Château d'Aussières
Blason d'Aussières ist eine Cuvée, die von reifer Frucht, aromatischer Frische und einer für das Terroir des Guts so typischen geschmeidigen und körperreichen Struktur...
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage

11,50 EUR
15,33 EUR pro Liter
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Fl.:
 
Der Chardonnay von Aussières wird nur auf einigen wenigen Hektar Rebfläche angebaut. Er ist frisch und delikat, sehr fein, harmonisch in der Frucht und eigenständig....
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage

8,25 EUR
11,00 EUR pro Liter
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Fl.:
 
Château d’Aussières ist der Spitzenwein des Weinguts und das Ergebnis einer rigorosen Auswahl der besten Parzellen des Weinbergs. Deshalb kann er nur in kleineren Mengen...
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage

25,90 EUR
34,53 EUR pro Liter
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Fl.:
 
Blason d'Aussières in der Magnum-Flasche ist eine Cuvée, die von reifer Frucht, aromatischer Frische und einer für das Terroir des Guts so typischen...
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage

24,90 EUR
33,20 EUR pro Liter
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Fl.:
 
Zeige 1 bis 4 (von insgesamt 4 Artikeln)

Über das Weingut

Baron Eric de Rothschild war begeistert. „Wegen seiner ungewöhnlichen geografischen Lage, der hervorragenden Weinberge und seiner bewegten Geschichte strahlt der Ort große Kraft und Schönheit aus“, soll er gesagt haben und in der Tat ist das Weingut Château d'Aussières in der französischen Region Languedoc-Roussillon ein besonderes Weingut.

Es ist eines der ältesten Güter im Languedoc und der Weinbau in Aussières geht auf die Römerzeit zurück. Seinerzeit wurden die großen Güter der Provinz Narbonensis in die sogenannte „römische Weinbergrolle“ eingetragen und zählten zu den wichtigsten Lieferanten Roms. In den mittelalterlichen Zeiten tat sich die Kirche für die Bewahrung des Weinbergs hervor. Aussières war 800 Jahre Klostergut. Das Gut diente als landwirtschaftlicher Betrieb zur Versorgung des Klosters, in dem der Weinanbau natürlich nicht ganz fehlen durfte.

Graf Daru, späterer Minister und Verwalter der Privatgüter Napoléon Bonapartes, ersteigerte 1790 das Gut Aussières und belebte enorm den Weinanbau, in dem er 80 Hektar neu bepflanzen ließ. Die große Reblausplage machte auch vor dem Château d'Aussières nicht halt und so durchlebte der Ort sehr wechselhafte Jahrzehnte. Anfang des 20. Jahrhunderts bewirtschaftete man in Aussières 270 Hektar Rebflächen.

1999 schließlich wurde das Château d'Aussières von den Domaines Barons de Rothshild (Lafite) aufgekauft. Es wurde von Grund auf saniert und besitzt seitdem um die 550 Hektar Rebfläche. Neben zwei Drittel bestückter Weinberge (als AOC Corbières klassifiziert) mit den Rebsorten Syrah, Mourvèdre, Grenache, Carignan, Cinsault setzt man beim restlichen Drittel auf Chardonnay, Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Petit Verdot.
Das Weingut wird geleitet von Olivier Trégoat im Team mit Winzermeister Aymeric Izard.