Château Nairac Barsac AOC 2011

54,00 €*

Inhalt: 0.75 Liter (72,00 €* / 1 Liter)
Artikelnummer: 1420011 Lagerbestand: 3 Fl.

verfügbar, Lieferzeit 2-3 Werktage

Fl.
Datenblatt drucken

Duftende Noten von Quitte, Honig, Pfirsich, Vanille und gelber Zwetschge, prägen das vielschichtige Bukett des Château Nairac Barsac 2011. Dieser beeindruckende Süßwein aus dem Sauternes ist am Gaumen zu Beginn ölig, mit einer schönen Säure.

René Gabriel urteilt: „Zeigt für einen Barsac eine ziemlich intensive Süße. Im Gaumen außen fett, innen zart pfeffrig, von der Süße und der Säure her noch etwas polarisierend, öliger Fluss, doch bevor er zu schwer wird, gleicht sich die Balance mit der inneren Mineralik wieder aus. Zweifellos wieder ein ganz großer Nairac.“

Dieser Nairac könne zu einem Jahrhundertwein werden.

Geschmack:
süß
Jahrgang:
2011
Lagerfähigkeit:
2070
Trinkreife:
2018
Region:
Bordeaux
Land:
Frankreich
Weingut/Marke :
Rebsorten:
92% Semillon
4% Sauvignon Blanc
4% Muscadelle
Alkoholgehalt:
13,0  % vol
Gesamtsäure:
4,9 g/l
Restzuckergehalt:
187,0 g/l
pH:
3,52
Trinktemperatur:
8-10 °C
Füllmenge:
0,75 Liter
Allergene:
enthält Sulfite
Abfüller:
Château Nairac
33720 Barsac
Frankreich
Château Nairac

Der Bau des Château Nairac lässt sich auf das Jahr 1777 zurückführen. Die Ursprünge des Weinbaus in der unmittelbaren Umgebung des Weingutes sind seit Mitte des 17. Jahrhunderts bekannt und eng mit dem Namen André Duranceau verknüpft. Nach mehreren Besitzerwechseln erwarb Élysée Nairac das Grundstück. Das anschließend erbaute Château ist in seiner Form bis heute unverändert existent. Seit 1986 leitet Nicolas Tari-Heeter das exzellente Weingut, welches er von seinen Eltern übernommen hat.

Das Château Nairac liegt in der Gemeinde Barsac im Département Gironde in Frankreich. Es wurde bei der Bordeaux-Klassifizierung 1855 als "Deuxième Cru Classé" klassifiziert. Auf 17 Hektar Rebfläche werden Semillion, in geringen Mengen auch Sauvignon Blanc und Muscadelle angebaut. Drei Jahre werden die Weinkreationen in neuen Eichenfässern ausgebaut. Das Ergebnis sind typische edelsüße Weine mit langer Lagerfähigkeit. Bereits 1798 sind im Archiv des Weingutes herausragende Jahrgänge gelistet. Seitdem besticht das Château Nairac regelmäßig mit außergewöhnlichen Weinen.

Kunden kauften auch

Château de Malle Sauternes AOC 2005
Die Qualität der Süßweine aus Sauternes ist legendär. Tatsächlich sollen die ersten Süßweine schon Mitte des 17. Jahrhunderts in der Region kreiert worden sein. Aufbauend auf diesem einzigartigen Erfahrungsschatz bietet Château de Malle Süßweine von unverwechselbarer Qualität, wofür der Jahrgang 2005 ein wunderbares Beispiel ist.Der Château de Malle 2005 strahlt in einem leuchtenden Gelb. Des Weiteren urteilt Bordeaux-Kenner René Gabriel: „Nebst den reifen Gelbfrüchten auch eine duftige, blumige Note aufweisend, an frische Kamille erinnernd, fetter Honig, stützende Botrytis. Im Gaumen opulent, cremig und mit einem noch nie angetroffenen, fetten, ja fast öligen Körper. Mundfüllend, ein Rubens-Sauternes, im vergleichbaren Sinne eine dicke Beerenauslese!“ Ein Süßwein aus Frankreich, der seinesgleichen sucht.

Inhalt: 0.75 Liter (50,53 €* / 1 Liter)

37,90 €*
Fl.
Château de Malle Sauternes AOC 2010
Der berühmte Dessertwein duftet im Jahrgang 2010 nach Zitronencreme, Brioche, reifen gelben Früchten und Akazienhonig. Am Gaumen ist der Château de Malle Sauternes AOC 2010 cremig und mineralisch. Neal Martin bescheinigt dem Süßwein zu Beginn eine gewisse Bitterkeit.Die Kritiker sind sich einig, dass es sich um einen Sauternes von hoher Qualität handelt, ob er allerdings allerhöchsten Ansprüchen genügt, darin besteht Uneinigkeit. Neal Martin jedenfalls vergibt 89 Parker-Punkte, während René Gabriel (19 von 20) frohlockt: „Ein Traum-Sauternes und der beste de Malle, den ich je degustierte!“

Inhalt: 0.75 Liter (48,67 €* / 1 Liter)

36,50 €*
Fl.